Laserfeinschneiden

Ihre Bauteile präzise & wirtschaftlich gefertigt

Wenn Laserfeinschneiden, dann HAILTEC

Ihre feinsten Bauteilstrukturen bis auf den 100stel Millimeter exakt schneiden? Hier ist Ihr Auftragsfertiger: Mit modernen Laseranlagen, jahrzehntelanger Erfahrung und beherrschbaren Prozessen. Das Laserrezept speichern wir im Arbeitsplan ab, sodass Sie 100 % reproduzierbare Platinenzuschnitte erhalten, vom schnellen Muster bis zur Serie. Auf uns ist immer Verlass: als zertifizierter Zulieferer und als Team fähiger Menschen.

Video abspielen

Profitieren Sie von der präzisen und wirtschaftlichen Schneidtechnologie

Viele namhafte Kunden aus der Industrie
vertrauen bereits auf unsere Expertise

Präzise Zuschnitte, wirtschaftlich und schnell

Vorteile des Laserfeinschneidens

Präzision ist messbar: Laserfeinschneiden
+/- 0,01 mm Konturgenauigkeit*
0.05 mm - 3,00 mm schneidbare Materialdicken*
< 0,025 mm Spotdurchmesser*
ab 0,025 mm Stegbreiten*
ab 0,03 mm Laser Schnittspalt*
max. 800 x 500 mm Abmessungen Bauteil
*die genannten Werte sind abhängig von Material, Stärke und Geometrie

4 Schnittechnologien inhouse

Alex mit Produkt 8773 silber logo 2022 web

Sie bestimmen Material, Blechdicke und Anforderungen, wir liefern Ihnen immer die wirtschaftlichste Lösung – hochpräzise und hochwertig. Dafür vereinen wir bei HAILTEC gleich vier Schnitttechnologien unter einem Dach: Laserfeinschneiden, Ultrakurzpuls-Lasermikroschneiden, Mikrowasserstrahlschneiden und Stanzen. Egal wie Ihre Parameter aussehen: Wir sind Ihr Lieferant und Ansprechpartner.

Profitieren Sie von modernster Lasertechnologie, ohne selbst zu investieren.

Video abspielen

Automatisiertes Laserfeinschneiden

Ihr Bedarf schießt in die Höhe?

Vertrauen Sie auf automatisiertes Laserfeinschneiden bei HAILTEC. Prozesssicher fertigen wir Ihre Komponenten auf unseren µm genauen Laseranlagen mit Schnitttoleranzen von bis zu +/- 10µm. 

Ihr High-Tech Partner für hochpräzise Zuschnitte

Was zeichnet das Laserfeinschneiden bei HAILTEC aus?

Laserfeinschneiden: Eine gute Entscheidung

Bereits seit 2005 ist HAILTEC Experte für Laserfeinschneiden und -schweißen in der Mikrobearbeitung. Für präzise Laserzuschnitte setzen wir auf QCW gepulste Faserlaser und Nd:YAG Laseranlagen von DMG MORI und Trumpf. Diese Laserquellen bringen sehr wenig Energie in das Bauteil ein. Wenig Wärme bedeutet wenig Verzug und erlaubt hochfiligrane Zuschnitte. Mit Feinschneid-Laseranlagen und modernen Strahlquellen erzielen wir für Sie reproduzierbar feine Schnitte von 0,03 mm Spaltbreite und weniger. Abhängig von der Blechstärke bewegen sich die Toleranzen dabei im Bereich von +/- 0,01 mm. Als Auftragsfertiger übernehmen wir auf Wunsch das Entgraten oder Satinieren der Teile.

Dank hochpräziser und temperaturstabiler Anlagen lösen wir mit dem präzisen Laserschneiden zum Teil den drahterodierten Blechzuschnitt ab. Dahinter steckt eine intelligente Prozesssteuerung, bei der die Laserleistung sowie der Düsenabstand während des Schneidprozesses stetig zum jeweiligen Schneidvorschub angepasst und überwacht wird.

Ein weiterer Vorteil beim Laserfeinschneiden mit HAILTEC: Unser Nullpunktspannsystem nimmt Vorrichtungen wiederholgenau auf und sorgt damit für kurze Rüstzeiten. Das ist besonders praktisch beim Schneiden vorgestanzter Bänder mit Einpresszonen oder beim erneuten Einrichten bereits bearbeiteter Bauteile.

10 Gründe fürs Laserfeinschneiden

Der Laser ist ein äußerst flexibles Schneidwerkzeug, weshalb er sich besonders eignet bei kleinen Losgrößen, zahlreichen Varianten und beim Bau von Prototypen.

  1.  Ohne Werkzeugfertigung direkt zum Muster oder Prototypen
  2. Verschleiß- und wartungsfreies Schneidwerkzeug
  3. Geringe Wärmeeinwirkung (Heat Affected Zone, kurz HAZ)
  4. Verzugsarm dank geringer thermischer Einwirkung
  5. Nachbearbeitungsfreie / -arme Kanten ohne Grat
  6. Schnittspalt 0,025 bis 0,08 mm
  7. Ermöglicht präzise, filigrane Konturen
  8. Schnelle Platinen-Maßänderung über CAD/CAM-System
  9. Schnittkonturen lassen sich schnell und flexibel anpassen
  10. Toleranzen +/- 0,010 mm
laserfeinschneiden thumbnail

Welche Geometrie dürfen wir für Sie zuschneiden?

Laserverfahren im Überblick

Brennschneiden

20211209 vergleichsgrafik brennschneiden 2

Schmelzschneiden

20211209 vergleichsgrafik schmelzschneiden 2

Sublimierschneiden

20211211 vergleichsgrafik sublimierschneiden 2

Laserfeinschneiden ist ideal für Produkte wie:

Implantat 1
Laserfeingeschnittenes Implantat aus Titan Grade 2

Lasergeschnittenes Implantat

Präzise feinmechanische Komponenten

TBGF6942
Laserfeingeschnittene Komponente aus 1.4310 t=0,1 mm
Ultrakurzpulslaser Mikroschneidteil auf Geodreieck 2 web

Gib hier deine Überschrift ein

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Gib hier deine Überschrift ein

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Schneidwerkzeughersteller
UKPL Mikroschneiden blue

Gib hier deine Überschrift ein

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Diese Mehrwerte erwarten Sie bei HAILTEC​

Werkstoffe des Laserfeinschneidens

Welche Werkstoffe
bearbeiten wir für Sie?​

Auf modernen Laserschneideanlagen stellen wir für Sie flache Laserzuschnitte direkt ab Coil her. Dank der gepulsten Lasertechnik schneiden wir so gut wie alle metallischen Materialien und Folien. Ob Baustahl oder Buntmetall, Titan oder Tantal: Die Werkstoffübersicht zeigt, welche Materialien wir für Sie bearbeiten. Gerne entwickeln wir auch Spezialanwendungen nach Ihren Vorgaben.

Aluminium ist ein relativ weiches und leichtes Material, beständig gegen Korrosion und gut schweißbar. Typische Materialgüten:

  • AW-5754 / AlMg3
  • AW 6082 / AlSi1MgMn
  • AW-1050A (reines Aluminium)

Titan (Ti)  ist leicht, biokompatibel und passivierbar. Wir verwenden das Material häufig für die Medizintechnik.

  • Baustahl (Materialgüten z.B. 1.0330, DC01 oder 1.0338, DC04)
  • Edelstahl (Standardedelstähle V2A wie 1.4301, 1.4316; Edelstähle V4A wie 1.4404, Edelstahl 1.4828, 1.4016 etc.)
  • Kohlenstoffstahl oder C-Stahl (Materialgüte 1.1274, C100S, C75S)
  • Federstahl (Materialgüte 1.4310)

Buntmetalle sind Nichteisenmetalle (ohne Edelmetalle), dazu zählen wir:

  • Kupfer (Cu) ist beständig gegen Korrosion, besitzt eine gute elektrische Leitfähigkeit, kann warm und kalt umgeformt werden. Typ. Materialgüten: CW004A, CW008A, CW024A
  • Kupfer-, Nickel-, Kobalt-Legierungen (hochschmelzend)
  • Bronze (harte, verschleiß- und korrosionsfeste Buntmetalllegierung, CW452K)
  • Messing (gute Federeigenschaften, kalt umformbar. CW508L, CW612N)
  • Nickel (Ni) oder MU-Metall (ferromagnetisch und besonders korrosionsbeständig)
  • Kupfer-Nickel
  • Keramik (Si3N4, besonders belastbar, temperaturstabil und thermoschock-beständig)
  • Edelmetalle
  • zahlreiche Stahllegierungen
  • Hartmetalle, PKD-Diamant
  • Vorgestanzte Bänder mit Einpresszone
  • Tantal
  • Hilumin

Berührungslos und mit bester Strahlqualität schneiden wir für Sie im Laserfeinschnitt eine große Auswahl an Materialien, die wir meist am Lager haben:

  • Bunt- und Edelmetalle
  • Niro-Stähle
  • Verschiedenste Strahllegierungen
  • Nickel- und Kobaltlegierungen
  • Hartmetalle, PKD-Diamant
  • Keramik
  • Vorgestanzte Bänder mit Einpresszone
  • Leichtmetalle
  • Aluminium
  • Kupferlegierungen
  • Titan
  • Tantal
  • Hilumin

Ob wir auch Ihr Wunschmaterial aktuell am Lager haben? Fragen Sie einfach an.

Warum HAILTEC für Ihre Branche der richtige Partner ist

Mit exzellenter Strahlqualität und extrem kleinen Spotdurchmessern erfüllen wir als Zulieferer
Ihren Wunsch nach maximaler Präzision beim Laserfeinschneiden. Unter anderem für Anwendungen in folgenden Branchen:

Profitieren Sie von modernster Lasertechnologie, ohne selbst zu investieren.

Mitglied in Netzwerken und Verbänden

nezumed weiss
MedicalMountains Logo white
VDWF Mitglied white

HAILTEC - Ihr zertifizierter Partner

TUeV ISO 9001 white
TUeV ISO 14001 white
TUeV ISO 13485 white

Häufig gestellte Fragen zum Laserfeinschneiden

Dank robotischer Hilfe können Sie auch bei großen Stückzahlen auf uns als schnellen und verlässlichen Partner zählen. Mit einer mobilen Roboterzelle fahren wir autonome Schichten und fertigen Ihre Bauteile von Stückzahl 1 bis 200.000 noch schneller und effizienter. Denn in der Laserfeinschneid-Technologie kommt es auf exakte Maßgenauigkeit an – das passt ideal zur automatisierten Bestückung per Roboter, der zudem für Tempo und sichere Prozesse bei HAILTEC sorgt.

Oberflächenbearbeitung ist ein wichtiger Bestandteil unseres Technologie-Portfolios. Das heißt Sie bekommen Ihre Bauteile fix und einbaufertig von uns geliefert, zum Beispiel mit satinierten Oberflächen. Erfahren Sie mehr unter Oberflächenfinish oder fragen Sie einfach direkt an.

Wie funktioniert das Laserschmelzschneiden?

Beim Laserschmelzschneiden handelt es sich um ein Trennverfahren mit einem Festkörperlaser.

Für den Laserschmelzschnitt wird ein reaktionshemmendes Schneidgas (Argon oder Stickstoff) mit bis zu 20 bar Druck in die Schnittfuge gepresst. Das Gas kühlt und verhindert eine Oxidation an der Schnittkante.

Wann wird das Schmelzschneiden eingesetzt?

Das Verfahren eignet sich für dünne Bleche und für Werkstücke, die hohen optischen Ansprüchen genügen sollen.

Vorteile:

  1. Oxidfreie Schnittkanten
  2. Hohe Schnittqualität
  3. wirtschaftliches Bearbeiten zahlreicher Werkstoffe, da kaum Nacharbeit

Für welche Materialien eignet sich das Laserschmelzschneiden?

  • Aluminiumlegierungen
  • Baustahl
  • Edelstahllegierungen
  • Kupfer
  • Messing
  • NE-Legierungen
  • Stahl
  • Titan

Wie funktioniert das Brennschneiden?

Beim Brennschneiden oder Laserstrahlbrennschneiden wird Sauerstoff mit bis zu 20 bar Druck in die Schnittfuge geblasen. Das ermöglicht eine sehr hohe Schnittgeschwindigkeit, denn die bei der Verbrennung entstehende Energie beschleunigt den Schneidvorgang.

Wann wird das Brennschneiden eingesetzt?

Das Verfahren eignet sich für dickere Bleche als das Schmelz- oder Sublimationsschneiden.

Vorteil:

Trennt sehr schnell größere Blechdicken.

Nachteil:

Die Oxidschicht an der Schnittkante muss oft entfernt werden, bevor das Bauteil weiterverarbeitet werden kann.

Für welche Materialien eignet sich das Brennschneiden?

Geschnitten werden können nur Werkstoffe, deren Zündtemperatur niedriger ist als die Schmelztemperatur des Materials, wie z.B. niedriglegierte oder unlegierte Stähle sowie:

  • Stahl (Automatenstahl, Baustahl, Federstahl, Kaltarbeitsstahl, Werkzeugstahl)
  • Aluminium
  • Edelstahl

Das Laserfeinschneiden arbeitet mit gepulster Laserenergie. Daraus ergeben sich hohe Pulsspitzenleistungen und eine große Leistungsdichte auf der Oberfläche des Werkstücks. Diese hohe Leistungsdichte lässt das Material schmelzen und verdampfen. Während das „klassische“ Laserschneiden im Continuous Wave Modus schnell gerade schneidet, eignen sich gepulste Lasersysteme für filigrane Konturen und bringen weniger Wärme ins Material ein. Geringere Wärme bedeutet natürlich auch geringere Vorschubgeschwindigkeit, doch bei laserfeingeschnittenen Bauteilen liegt der Fokus auf Qualität. Die Genauigkeit von Laserschneiden und Laserfeinschneiden steht im Verhältnis 1:5 bis 1:10.

Gemeinsam schauen wir, welche Technologie für Sie die besten Ergebnisse bringt: Laserfeinschneiden, Mikrowasserstrahl-Schneiden oder Ultrakurzpuls-Laserschneiden. Die Wahl hängt stark vom Material und dem gewünschten Ergebnis ab. Bei dünnen Blechen sowie 2D- sowie 3D-Formen empfiehlt sich oft der Laserfeinschnitt, während das Mikrowasserstrahl-Schneiden und der UKP-Laser sensible Materialien und komplexe Geometrien ohne thermische Belastungen schneiden. Dank der außergewöhnlichen Technologiebreite profitieren Sie in jedem Fall vom optimalen Fertigungsverfahren.